Auch wenn es jetzt kälter wird: Flöhe halten keinen Winterschlaf!

Wenn Sie den Newsletter unserer Tierarztpraxis erhalten möchten, klicken Sie bitte hier

4. Quartal 2017

Oktober - Dezember


Liebe Kunden!

Der Herbst ist da! Und wenn es dann so langsam aber sicher richtig kalt wird verschwinden zum Glück die Zecken. Lieder gilt das nicht für Flöhe, die halten nämlich keinen Winterschlaf. Im Gegenteil: In den letzten warmen Tagen im Herbst kommen sie gerne nochmal gehäuft vor. Sorgen Sie also für einen guten und kontinuierlichen Flohschutz.

Wir haben eine neue Tierärztin eingestellt: Frau Claudia Hansen bereichert seit Anfang August unser Team. Als gebürtige Erkratherin kennt sie sicherlich der ein oder andere. Sie hat ihr Studium dieses Jahr an der Justus-Liebig-Universität in Gießen beendet und arbeitet nun bei uns und an ihrer Dissertation an der Heinrich-Heine-Univeristät in Düsseldorf. Herzlich Willkommen!

Falls Sie es noch nicht gewusst haben, wollten wir sie darüber informieren, dass in Erkrath seit November 2016 alle Freigänger-Katzen sowohl kastriert als auch gekennzeichnet (Mikrochip/Transponder) sein müssen. Die Katrationspflicht verhindert eine unkontrollierte Vermehrung und leistet somit einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz. Wenn sie mehr lesen möchten, können die das hier tun.

Weiterhin wollten wir Sie vor Xylit warnen. Dieser Zuckeraustauschstoff, der in der Küche immer häufiger verwendet wird, ist einene tödliche Gefahr für Hunde. Xylit findet man z.B. in Kaugummis, es wird aber auch immer häufiger an Stelle von Zucker verwendet, also auch zum Backen von Kuchen. Xylit wird beim Hund über die Schleimhäute resorbiert (es macht also keinen Sinn den Hund erbrechen zu lassen) und ist schon ab einer niedrigen Menge von 0,5 g/kg Körpergewicht potentiell tödlich. Erste Symptome nach Aufnahme treten innerhalb von 10 min auf und äußern sich in Erbrechen, Apathie, Koordinationsstörungen oder Krampfanfällen. Xylit führt zu einer hohen Insulinausschüttung und unbehandelt zu Unterzuckerung und Tod. Als erste Hilfe muss Zuckerwasser, Traubenzucker oder Honig gegeben werden um den Weg in die Tierarztpraxis zu überbrücken. Wenn Sie viel mit Xylit kochen verwahren sie es gut im Schrank und passen sie auf, dass ihr Hund nichts vom mit Xylit gebackenen Kuchen mopst.

Wir melden uns vor Weihnachten wieder und wünschen ihnen einen schönen, gesunden und bunten Herbst!

3. Quartal 2017

Juli - September


Liebe Kunden!

Wie sie unserem Banner sicherlich schon entnommen haben, gibt es derzeit immer wieder Probleme mit unserer Telefonanlage und wir sind nicht zu erreichen. Dafür möchten wir uns in aller Form entschuldigen! Warum eines der größten Telekommunikations-Unternehmen in Deutschland seit Mitte Mai nicht in der Lage ist, wieder Stabilität ins System zu bringen, ist uns unerklärlich. Wenn sie uns nicht erreichten können, schreiben sie uns eine e-mail. Manchmal liegt es sicherlich auch an der hohen Anzahl an Anrufen, dass alle Leitungen besetzt sind.

Seit Juni besitzen wir ein qualtitativ hochwertiges Blutanalysegerät - Abaxis Vetscan - und können ihnen eine sofortige Blutuntersuchung (Hämatologie und klinische Chemie) bei ihrem Tier anbieten.

Außerdem haben wir zwei neue Teammitglieder in unserer Praxis: Frau Lilli Esser ist seit 7 Jahren fertig ausgebildete Tiermedizinische Fachangestellte und Fachberaterin für Parasiten. Frau Alisha Tufan wird im August ihre dreijährige Ausbildung bei uns beginnen. Wir freuen uns sie in unserem Team begrüßen zu können!

Reisezeit Juli und August
Und endlich ist er da, der Sommer! Damit beginnen auch die Ferien und die Hauptreisezeit. Wir möchten Sie - wie jedes Jahr - darauf aufmerksam machen, dass sie einmal auf den Impfschutz ihres Tieres achten, wenn Sie es mitnehmen und vor allen Dingen auf eine gute und wirksame Parasitenprophylaxe.

In südlichen Ländern werden viele Krankheiten durch Zecken und/oder Sandmücken übertagen und das kann ernste Folgen haben - Beispiel Leishmaniose. Es gibt eine Innere Leishmaniose und eine, die sich über die Haut ausbreitet. Vor allen Dingen Hunde sind dafür empfänglich. Wir raten Ihnen mindestens 1-2 Wochen VOR Ihrem Urlaub einen geeigneten Schutz aufzutragen (Permethrin-haltige Präparate, keine Tabletten, da diese keine repellente Wirkung haben). Außerdem sollten sie mit ihrem Tier nicht in der Dämmerung spazieren gehen und es lieber im Haus lassen, denn dann sind die Sandmücken am aktivsten.

Haben Sie alles für die Reiseapotheke?
Wer mit seinem Tier in den Urlaub fährt, möchte sicherlich für den Fall der Fälle gerüstet sein, wenn etwas passiert. Lassen Sie sich von uns zum Thema "Individuelle Reiseapotheke" beraten, damit Sie bei z.B. kleineren Verletzungen oder Durchfall selber eingreifen können.
Sie sollten sich außerdem am Ferienort nach der Adresse eines Tierarztes erkundigen, damit Sie -wenn etwas schwerwiegenderes passiert - direkt wissen wohin Sie mit ihrem Tier gehen können.
Informieren Sie sich außerdem VOR Ihrem Urlaub über die jeweiligen Einreisebestimmungen des Landes, in welches Sie fahren. Es ist sehr ärgerlich, wenn man plötzlich am Grenzübergang angehalten wird oder aber sein Tier in Quarantäne besuchen darf.

Hier ein paar gute links zu den aktuellen Einreisebestimmungen 2017:
www.travel4dogs.de
www.reisen-mit-hund.de

Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen Urlaub und wo immer Sie auch hinfahren:
Viel Spaß und Freude und Erholung!
Aktion September - Kaninchen-Impftag
Am Montag, den 11. September 2017 laden wir -wie jeden Herbst- alle Langohren zum Herbst-Impftag gegen Myxomatose und RHD ein.

Bitte sehen sie täglich nach ihren Kaninchen und Meerschweinchen im Außengehege!

2. Quartal 2017

April - Juni


Liebe Kunden!

Den Monat April haben wir unseren älteren Tieren gewidmet. Wir möchten Sie über die Möglichkeiten informieren, die es gibt um im Alter etwas gegen Arthrose/Arthritis zu tun.

Arthrose gehört zu den häufigsten Problemen alternder Hunde und Katzen, es gibt aber auch Tiere, die bereits in jungen Jahren daran erkranken.
Betroffen sind meist die größeren Hunderassen, aber auch bei kleinen Hunden und Katzen kann es zu Problemen kommen. Dem Tierbesitzer fällt häufig die zunehmende Schmerzhaftigkeit in der Bewegung, bzw. eine verstärkte Lahm-/Steifheit nach längerem Liegen auf. Nach einer gewissen 'Einlaufphase' normalisiert sich das Gangbild scheinbar wieder. Übergewicht wirkt sich zudem nachteilig auf den Gelenkverschleiß aus.
Was können Sie tun?
Ein einmal an Arthrose erkranktes Gelenk kann nicht wieder völlig gesunden. Durch die Fütterung von Glycosaminoglycanen (GAG's) kann man den Gelenkstoffwechsel unterstützen und so das Fortschreiten der Arthrose hinauszögern. GAG's gibt es in verschiedensten Formen (spezielle Alleinfutter, als Futterzusatz in Tabletten-, Pellet- oder Pulverform oder ganz neu auch als schmackhafte Leckerchen).
Gerne beraten wir Sie, welches Präparat für ihr Tier am besten ist.

Aktion Mai - Impfen für Afrika

Am Dienstag, den 9. Mai heisst es wieder Impfen für Afrika! An diesem Tag spenden wir die Hälfte aller Impfeinnahmen an Tierärzte ohne Grenzen e.V.. Die Spenden kommen Menschen zugute, die in Afrika von der Nutztierhaltung leben. Dieses Jahr wird insbesondere ein Projekt zur Tiernothilfe im Dürre geplagten Äthiopien gefördert.
Ziel ist es, den unter der Dürre leidenden Menschen dabei zu helfen ihre Lebensgrundlage wieder herzustellen: Das Klimaphänomen EL Nino hat eine starke Dürre ausgelöst, die Ernten zerstört und einen Großteil der Tiere dahingerafft. Mit Notmaßnahmen hilft Tierärzte Ohne Grenzen den Wanderviehhaltern ihre Ernährungsgrundlage und Einkommensquelle wiederherzustellen, zu sichern und widerstandfähiger für die Zukunft zu werden.

Juni - Blasensteine bei Kaninchen und Meerschweinchen verhindern. Die Entstehung von Blasengries oder Blasensteinen (idR Calciumoxalat) wird bei Kaninchen und Meerschweinchen durch Besonderheiten in deren Kalziumstoffwechsel begünstigt. Sie nehmen Kalzium nicht bedarfsorientiert sondern in hohem Überschuß aus dem Darm auf. Über Nieren und Blase wird das nicht benötigte Kalzium dann wieder aus dem Körper ausgeschieden. Zudem wirkt sich eine stark kalziumhaltige Fütterung (Futtermittel mit hohem Ca-Gehalt: z.B. Lecksteine, Luzerneheu, Grünrollis, verschiedenste getrocknete Kräuter, Kohlrabiblätter, Brokkoli, Petersilie, etc.) zusätzlich negativ aus. Kaninchen und Meerschweinchen haben als Pflanzenfresser einen basischen Harn-pH-Wert, der zum Ausfällen von Kalziumkristallen führt und somit zur Bildung von Blasengries und/oder Blasensteinen. Erste Symptome sind das häufige Absetzen von kleinen Mengen Urin, die teils blutig sein können, sowie Lautäußerungen - als Anzeichen von Schmerz - beim Harnabsatz. Wenn ein Blasenstein oder zuviel Gries sich in den Bereich des Blasenhalses oder gar der Harnröhre setzt, kann es sogar dazu kommen, das gar kein Harn mehr abgesetzt werden kann, ein echter Notfall, der sofort tierärztlicher Hilfe bedarf.
Detaillierte Informationen über den Kalziumgehalt verschiedenster Frischfutter finden Sie unter folgendem Link:
www.diebrain.de


1. Quartal 2017

Januar - März 2017

Liebe Kunden!

Wir wünschen Ihnen ein Frohes Neues Jahr mit viel Gesundheit, Glück und Liebe für Sie und ihre Vierbeiner.

Da unsere Zahnaktion jedes Jahr so viel Anklang findet, starten wir auch dieses Jahr wieder mit: "Saubere Zähne 2017!" - aber lesen Sie selbst:

Januar und Februar 2017 im Zeichen der Zähne
In den Monaten Januar und Februar bieten wir Ihrem Hund oder Ihrer Katze einen speziellen Zahn-Check. Gesunde Zähne sind sehr wichtig, denn Zahnstein und -plaque können auch andere Organe, wie z.B. Leber und Nieren schädigen. Im Januar und Februar erhalten sie eine Ermäßigung auf eine Zahnsanierung bei ihrem Tier.
Außerdem können Sie zu einer Zahn-Prophylaxe kommen: Hier kontrollieren wir, ob ihr Tier eine Zahnsanierung braucht, zeigen Ihnen, wie man Zähne putzt und das Gebiss von angehender Plaque befreit.

Aktion März 2017 - Kaninchen-Impftag
Am Montag, den 13. März laden wir -wie jedes Jahr- alle Langohren zum Frühlings-Impftag gegen Myxomatose und RHD ein. Am Kaninchen-Impftag gibt es spezielle Impfpreise!

Karschhauser Str. 23 40699 Erkrath Telefon: 02104-46038  

 

Impressum